PTC-Anbieter ( Per Klick bezahlt werden)

Wann diese Werbeplattform zum Geld verdienen seinen Ursprung nahm ist nicht so ganz einfach zu ergründen, fakt ist aber das der Anbieter Clixsense von 2007 an, diese Art zum Geld verdienen deutlich forcierte. Während Clixsense gegen eine kleine monatliche Gebühr, das Werben von Mitgliedern ankurbelte ( wobei man prozentual einen kleinen Anteil der Klickvergütung der Geworbenen erhielt), veränderte ab 2008 Neobux das gesamte Geschäftsmodell. Neben dem Werben von direkten Mitgliedern ( direct Referrals) konnte man nun bei diesem Anbieter die Mitglieder quasi gegen eine Gebühr ausleihen und bei unzureichender Klickquote einfach gebührenpflichtig gegen einen Anderen ersetzen. ( rented Referrals) Bedenkenträger behaupten bis dato, das es sich dabei jediglich um ein kalkuliertes , ausgeklügeltes auf Algorythmen aufbauendes Botsystem handelt. ( Auf den PTC-Anbieter Seiten gehe ich darauf noch näher ein.) Fakt ist aber das seit den Anfängen, dieses Geschäftsmodell weltweit einen unglaublichen Siegeszug einfuhr. Gefühlt konnte man sagen, das es eine Zeit lang wohl jeden Tag mindestens 5 PTC Seiten online gingen. Der Boom erlitt aber spätestens seit 2017 einen starken Einbruch, da immer mehr Kriminelle und die , die es noch werden wollen, PTC-Seiten betrieben. Die Mitglieder wurden durch diverse Tricksereien um ihr Geld geprellt. Das nahm so heftige Ausmaße an, das das Image der PTC-Szene deutlich darunter litt und das Anbieter wie Paypal komplett davon sich verabschiedeten.

Ähnlich wie bei den Paidmailern, basiert dieses Werbesytem zum Geld verdienen auf ein relativ ähnliches Sytem. Werbeinterressierte buchen kostenpflichtig Werbung. Im Gegensatz zu der Paidmailer Werbeform, werden diese aber nicht per E-Mail versendet sondern werden aufgereiht auf der Seite des PTC-Anbieters zum Klicken angeboten. Dabei ist zwangsläufig ein einloggen beim Anbieter unerläßlich.